Montag, 30. Dezember 2013

Das Glück liegt auf der Straße

Das Glück liegt auf der Straße

Ich wohne am richtigen Fleckchen Erde und das nicht nur, weil am Ende meiner Adresse Rostock steht (das allein ist schon ein großes Glück) sondern auch, weil in meinem Stadtteil überdurchschnittlich häufig kleine und große Sperrmüllhaufen den Weg säumen. Wie oft bin abends  mit meinem Bus nochmal eine spontane Runde durch die Straßen gefahren und habe die tollsten Schätze gefunden.
Manchmal schockiert es mich tatsächlich, was Menschen einfach so achtlos wegwerfen ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie vielen Menschen diese Dinge noch Freude und Erleichterung bedeuten würden.
Da verweise ich gern darauf, dass es in fast jeder Stadt mittlerweile Umsonstläden oder Sozialkaufhäuser gibt, die sich immer über gut erhaltene Dinge freuen.
Spielzeug, Fahrräder, Kinderklamotten und vieles mehr wird auch in allen Unterkünften für Geflüchtete dringend gebraucht. Fragt einfach in eurer Stadt nach. Das Deutsche Rote Kreuz, die Caritas oder Diakonie sowie die Bahnhofs - und Stadtmissionen können euch mit Sicherheit weiter helfen.

Manchmal dann weicht die Fassungslosigkeit aber auch großer Freude meinerseits.
So geschehen zum Beispiel kurz vor Weihnachten. Ich fand neben ganz vielen anderen tollen, sauberen, super verpackten Sachen eine alte Holzpyramide, völlig intakt, eingepackt und mit handgeschriebener Anweisung zum Wiedereinpacken.
So viel Geschichte in einem unscheinbaren Karton.
Und so viel Weihnachtsglück in meinem Herzen.
Wunderbar.

Sonntag, 29. Dezember 2013

Sieben-Sachen-Sonntag *2

Von Frau Liebe erfunden, von vielen geliebt, hier nun jeden Sonntag sieben Dinge, die ich heute mit meinen Händen gemacht habe.

Heute ein Mix aus Strandfreuden und spontanen Umräumanfällen.

den Fang in Empfang genommen


selbst einiges schönes eingesammelt

von der Steilküste gefallenes totes Holz bewundert und ertastet
kurz vor dem Chaos noch schnell ein paar Visitenkarten gedruckt
in zwei Zimmern Chaos angerichtet, aber aus Chaos entstehen die tollsten Dinge... ich bin frohen Mutes
zur Entspannung den neuen Kalender eingeweiht
Füße hochgelegt und Abendlektüre gefunden

Samstag, 28. Dezember 2013

Anie feiert & mag Tapebörsen

Die Weihnachtstage hielten für mich ein ganz besondere Freude bereit. Meine ersten Verkäufe in meinem Shop.
Yeah! 

2 meiner Kassetten-Börsen haben neue Besitzerinnen gefunden. Schon auf dem letzten Ponyhof   
haben diese Börsen den ein oder anderen Begeisterungssturm ausgelöst. Eine junge Frau ist mir besonders in Erinnerung, da sie sich soooo sehr gefreut hat und direkt mindestens drei Menschen wusste, denen sie mit diesen Börsen eine riesen Freude machen würde. Gedacht gekauft! Ein großartiges Gefühl Menschen, mit dem, was mensch macht, so viel Freude zu bereiten.

Das Werkeln und Tüftlen und gefühlt alle (wirklich alle!!) Kleber Ausprobieren hat sich also gelohnt. Nun versuche ich mich an der Optimierung einiger Kleinigkeiten... dank des tollen, konstruktiven Feedbacks einiger Kund*innen.

Hier ein kleiner Blick hinter die Kulissen meiner kleinen Werkstatt, in der gerade neue Börsen entstehen.





Diese beiden Börsen jetzt in meinem Shop. Und es folgen mehr!!


Mittwoch, 25. Dezember 2013

es weihnachtet



 Ich wünsche euch allen ein ganz wunderbares Fest und eine erfüllte Zeit bis das neue Jahr beginnt. 

Montag, 23. Dezember 2013

Schmück die Bude, es wird Weihnachten!!



Nun hatten wir letztes Jahr zum allerallerersten Mal ein echten Weihnachtsbaum. So richtig mit vorher losziehen und aussuchen und einnetzen und feststellen, dass wir ja auch noch einen Baumständer brauchen... naja das ganze Programm eben. Da wir ein Herz für die Vergessenen haben wohnte ab irgendwie kurz vor Heiligtag also Krücke Richard bei uns. Ich glaube es ging ihm gut, denn wir haben extra für ihn einige Nachmittage verbracht um die schönsten und eigensten Anhänger für ihn zu basteln. Das war schön und Richard sah toll aus.



was zu beweisen war

Dieses Jahr nun ist wie immer alles anders. Neue Wohnung, neue Ideen und zwei Katzen haben unser Rudel bereichert (es gibt Menschen, die behaupten würden sie hätten es geentert). Uns, unseren Tieren und einem ruhigen Fest zuliebe habe ich lange um eine Tannenbaumalternative kämpfen müssen... erfolgreich! Und alle sind wir glücklich mit unserer ganzjährig verwendbaren Baumalternative. Mein Staubsaugerbeutel freut sich ebenfalls.

Klein aber fein ist unsere Deko in diesem Jahr und dank Sturm Xaver auch völlig kostenfrei.
Ich mag es schlicht. Ich stelle es immer wieder fest.







Und die Baumanhänger vom letzten Jahr erleben ihr zweites Weihnachten. 

Wer es nachmachen möchte (auch wunderbar als Winterdeko, Frühlingsbote, Sommertraum, Herbstfreude geeignet) finde den nächsten Wald, verlasse die Wege und hoffe, dass es in letzter Zeit ein wenig Sturm gab. 

Fazit: Ich mag Wind und diesen grafischen Chick in meiner Wohnung. 

Cheers.
P.s. Morgen gibt es meinen ersten Dienstags-Alltagshelden weil so passend zum Anlass. 

Sonntag, 22. Dezember 2013

Sieben-Sachen-Sonntag *1*

Von Frau Liebe erfunden, von vielen geliebt hier nun jeden Sonntag sieben Dinge, die ich heute mit meinen Händen gemacht habe.

bei der Lieblingsserie noch ein paar Flaschenlichter gebaut

leckeren Waldhonig in meinen Tee gegossen

noch eine Fuhre Kosmetik gezaubert

den Frühling gepflegt

endlich die Weihnachtsdeko vom letzten Jahr aufgehangen

Raubtiere gebändigt
gepflegt Zeitung gelesen


Und was habt ihr gemacht?

Cheers.

Freitag, 20. Dezember 2013

last-minute-Geschenk & Realität(en)

Seit Tagen frage ich mich nur noch eins: Wann ist denn bitte Advent geworden und warum hat mir niemand bescheid gesagt? Noch fühlt es sich an, wie ein Scherz, dass tatsächlich schon Dienstag Heiligabend ist. Und nun habe ich beschlossen, die Realität Realität sein zu lassen und mich vom Fehlen wochenlang durchdachter Supergeschenke für meine Liebsten nicht stressen zu lassen.
Die Zeit rennt und ich nebenher, das ist nun einmal so. Schön wäre, ich käme auch mal zu den Dingen, die gerade wirklich brennen z.B. Fotos für den Shop machen, neue Produkte einstellen etc...
Jeden Morgen neu kommt das Leben dazwischen. Wir beide werden uns zu Weihnachten wohl mal unterhalten müssen, das Leben und ich.
Heute habe ich zumindest einen Strandausflug mit dem Lieblingshund unverhoffter Weise gleich noch als Materialsammelausflug nutzen können.


20 Minuten aus der Stadt zum Strand ... mehr Luxus geht nicht


Strandholz ohne Ende. Ich mag Winterstürme. Und das Hundetier mag es auch, wenn ganz viele Algen und Muscheln zum Verzehr bereit liegen.

der Sandschnute hat´s geschmeckt

Den Abend habe ich nun in der Küche verbracht und Geschenkemöglichkeiten gezaubert.
Wie ich feststellen musste ist es unheimlich schwer vernunftigen Lippenbalsam zu bekommen, in dem nicht 15 verschiedene, merkwürdige Dinge drin sind, die ich nicht auf meinen Lippen und auch nirgendwo anders haben möchte. (Meine Zeit als durchführende von konsum- und globalisierungskritischen Stadtrundgängen lässt mich glücklicherweise nicht los.)
Gegooglet und gepinterest und siehe da: es ist so einfach, so günstig und so wunderbar meinem Geschmack anzupassen. Den Großteil hatte ich sogar in der Küche.
Also mein Tipp für ein fixes und superschönes Last_irgendwas Geschenk
Selbstgemachter Lippenbalsam

So hab ich es gefunden

DIY Your Own Cool Winter Lip Balm
 hier der Link zur Webseite.

Mehr selbstgemachte Kosmetik gibts bald in einem Tutorial.
 
Erstmal hoffe ich, das Jahr geht für euch ruhig und erfüllt seinem Ende zu. Genießt das Licht und wenn ihr mögt auch das, was Weihnachten euch bedeutet.

Cheers

Dienstag, 17. Dezember 2013

Grüße aus der klitzeklitzekleinen Kreativpause

Nach meinem heutigen Ausflug in mein anderes Leben gehts morgen frisch weiter mit Shop(erstellen) und endlich auch mit der Weihnachtsgeschenkefabrik Küche -> lasst euch dazu überraschen, denn das ist einen Post wert. 
Ganz bald.
cheers.

Montag, 16. Dezember 2013

we are open!!

Die ersten Produkte tummeln sich im Shop und ich freue mich auf viele neugierige Besucher*innen.

Diese Laterne zum Beispiel, die es bald auch in anderen Größen und Formen gibt, könnte noch ein Last-Minute-Geschenk sein oder eben einfach eine kleine Freude für einen lieben Menschen.

hier gehts zum shop 


Sonntag, 15. Dezember 2013

für einen Tag ist das Leben ein PONYHOF

... und am Samstag, also gestern, war es wieder soweit. Für viele Liebhaber*innen selbstgemachter Schätze in und um Rostock schon ein Termin, der mit viel rot und Glitzer im Kalender verziert ist. Es ist wieder Kreativmarkt. Es ist Ponyhof!
Viele Kreative präsentierten ihr Können und noch viel viel mehr Menschen kamen um zu staunen, sich zu freuen und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ging auch über die liebevoll gestalteten Tische.
Gekrönt mit Modenschau und Aftershow Party war es wieder ein großartig gelungener Tag.
Für mich ein ganz besonderer, denn ich habe mich das erste Mal hinter einen (meinen) kleinen Tisch gewagt und ein paar Produkte meiner Hände ins Rennen geschickt.

hierhin, nein, dahin...hm vielleicht



Schön wars und jetzt hat es mich (einmal mehr und anders): das Markttreibenfieber! Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Jetzt freue ich mich erst einmal ein paar erstandene Geschenke im Kreis meiner Liebsten zu verteilen!
Ward ihr auch dabei? Habt ihr neue Schätze gefunden?
Einen weiteren Rückblick und viele Blicke (in Bildform) hat die Nähmarie für euch hier und hier> mensch beachte vor allem auch die tollen Bilder der Fashionshow!!
Noch ein paar Eindrücke gibts auf dem Blog Baltic Discovery (sehr zu empfehlen für alle, die wissen möchten wie großartig kreativ Mecklenburg ist!) hier!

Ich genieße jetzt die letzten Stunden des Wochenendes und morgen gehts daran, den Shop zu befüllen und all die Ideen des Wochenendes aus meinem Kopf in eine haltbarere Form zu bringen!



Montag, 9. Dezember 2013

moodboard #1 winterliebe

Die letzte Woche habe ich auf einem wunderschönen kleinen Vierseithof in der Nähe von Dresden verbracht, mit 17 tollen Menschen gelernt und gelebt und ganz nebenbei hielt der Winter Einzug auf dem Appenhof. Auf einmal wurde alles ganz still und über der vielen liebevollen Deko im Hof lag eine erste Schneedecke. Die beiden Pfauen hinterließen ihre Spuren auf dem Boden. aus der überheizten Seminarscheune heraus war die Luft schneidend kalt und der Abendhimmel sternenklar.
Ich war verliebt!
Und ärgere mich gerade, dass ich zu Seminaren nie eine Kamera mitnehme. Das nimmt mir zwar viel Druck aber auch viele schöne Bilder.

Und trotzdem muss/möchte ich dem Winter eine Liebeserklärung machen.

Hier mein neuestes (für diesen Blog erstes) Moodboard
Winterliebe


#1 winterliebe

Dienstag, 3. Dezember 2013

gaumenfreuden und gute freunde

... wie schön ist es, gute Freundinnen zu haben. Und wenn diese dann noch gern backen und ihr Herz an Frankreich und die französische Küche verloren haben kommt mensch ganz ungeahnt (naja halb ungeahnt) zu groß -artigen Gaumenfreuden.
Ich hab ganz vergessen wie es heißt,  aber das ist auch völlig egal bei diesem Traum in flüssiger, weißer Schokolade, Ei, Butter, Zucker und flüssigem Karamel.
Yummy, danke liebste!

Karamel.Teufelszeug
himmel

himmel fast aufgegessen

linkwithin

Das könnte dich auch interessieren